Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte Ferien- 
   Wohnungen/Häuser

> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Hofläden &
   Direktvermarkter

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Pilze, Flora & Fauna
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Fewo online Buchen
   mit Zimmer im Web >>>

> Suchmaschine

> Anfrage an Gastgeber
   im Harz

  
Lassen Sie sich ein
   individuelles Angebot für
   Ihren Harzurlaub erstellen.

> Harzorte mit Gastgebern
> Last-Minute Angebote
   im Harz

> Fotos vom Harz
> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Harz-Karte
> Aktuelles aus dem Harz

 

 

Naturfotografie im Harz - das richtige Equipment

 

Pixabay.com / geraldfriedrich2 / https://pixabay.com/de/photos/herbst-wasserfall-harz-wasser-2926561/
Pixabay.com / geraldfriedrich2

Naturfotografen dürfte es an Motiven, dank zahlreicher Tierparks und Wildfütterungen im Harz nicht mangeln. Ganz gleich, wie erfahren man auf dem Gebiet ist, die Naturfotografie bringt stets ein paar Tücken mit. Dank der richtigen Ausrüstung lassen sich bereits einige dieser deutlich abmildern. Was aber ist wichtig beim Fotografieren von Fuchs, Hase und Reh, oder aber dem morgendlichen Sonnenaufgang? Ist eine teure Kamera wirklich wichtig, oder gibt es günstige Alternativen, die trotzdem schöne Aufnahmen machen?

Welche Kamera ist die richtige?

Zunächst stellt sich die Frage, welche Kamera man idealerweise mitnimmt. Die meisten denken hier an eine DSLR-Spiegelreflexkamera. Ein teures Ding, dessen Objektive austauschbar sind und die ebenso für andere Motive einsetzbar ist. Sagen wir es so: Besitzt man eine solche Kamera bereits, ist sie selbstverständlich ideal für die Naturfotografie. Sie ist nur nicht zwingend erforderlich. Was die Bildqualität angeht, gibt es inzwischen einige Alternativen, die man in Anspruch nehmen kann:

     Handykamera

     Outdoorkamera

So manche Kamera im Smartphone liefert heutzutage eine bestechend gute Bildqualität ab. Dabei ist es nicht einmal notwendig, dass sie eine möglichst hohe Zahl an Megapixeln aufweist. Die meisten Handys verfügen außerdem über ein gutes Bildbearbeitungsprogramm, um eine Nachbearbeitung zu ermöglichen.

Eine Outdoorkamera hingegen bringt einiges an Ausstattung mit und kann der Spiegelreflexkamera sehr gut die Stirn bieten. Zudem es bei ihr meist nicht schlimm ist, wenn sie einem mal aus der Hand rutscht. Die meisten Outdoorkameras sind mit einem robusten und schlagfesten Gehäuse ausgestattet, das neben Schmutz auch Wasser aushält.

Wichtiger noch sind jedoch zwei andere Faktoren, die bei der Naturfotografie eine große Rolle spielen: Die richtige Bildgestaltung und die Freude daran, einfach rauszugehen.

Ein Einblick auf die richtige Bildgestaltung

Bei der Bildgestaltung nutzen Fotografen unterschiedliche Faktoren, um das Motiv richtig in Szene zu setzen. Es sind beispielsweise nicht immer Portraitaufnahmen von Tieren gefragt, manchmal macht es auch der richtige Hintergrund. Mit dazu gehören:

     Kontraste: Sie verleihen den Fotografien Seele. Gerade in der Natur ergeben sich hierfür zahlreiche Gelegenheiten.

     Nähe und Tiefenschärfe: Gerade wenn Tiere Teil des Bildes werden sollen, bietet sich die Anwendung von Tiefenschärfe an, sofern man nahe an das Motiv herankommt. Die Kombination zwischen vernebeltem Vordergrund und einer hohen Auflösung des Hintergrundes machen das Foto prägnant.

     Licht: Ein Aspekt des natürlichen Lichts besteht darin, dass es immer anders wirkt. Je nachdem, wo man sich gerade befindet. Die Strahlen der Nachmittagssonne tauchen die Umgebung beispielsweise in ein angenehmes Rot und setzen das Motiv besonders in Szene.

Ein weiteres Attribut, was gerade bei der Naturfotografie essentiell erscheint, ist die Geduld. Es gibt Tage, an denen man kein einziges gutes Motiv vor die Linse bekommt. Unterdessen ist es an anderen Tagen auf den Harzer Waldwegen belebt und man erwischt ein gutes Bild nach dem anderen.

Professionelle Einstellungen untermauern das Endergebnis

Sofern der Zugriff auf eine Spiegelreflex- oder Outdoorkamera gegeben ist, sind die Einstellungen des Geräts wichtig, um das Ergebnis noch besser erscheinen zu lassen.

Was das Objektiv angeht, bietet sich idealerweise eines mit 70 bis 300 Millimetern Brennweite an. Bei einer Outdoorkamera hingegen, wo das Objektiv sich nicht austauschen lässt, kommt es auf den optischen Zoom an. Er arbeitet verlustfrei, während beim digitalen Zoom das Risiko gegeben ist, dass das Motiv am Ende nur pixelig auf dem Bild erscheint.

Eine entscheidende Einstellung für optimale Ergebnisse ist der ISO-Wert. Dieser lässt sich bei vielen Kameras hochstellen bis auf 3.200. Bei der Naturfotografie ist es immer vernünftiger, ihn etwas höher einzustellen, gerade wenn man am frühen Morgen oder am Nachmittag unterwegs ist.

Fazit

Die Naturfotografie ist gerade im Harz eine wunderbare Möglichkeit, seine Erlebnisse festzuhalten. Ein großes Budget ist dabei aber nicht zwingend notwendig.


Copyright des Fotos: Pixabay.com / geraldfriedrich2 /
https://pixabay.com/de/photos/herbst-wasserfall-harz-wasser-2926561/

Links zu Harz-Urlaub

 
 Ausflugsziele nach Orten:
 
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-Zellerfeld
Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend / Mandelholz
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wernigerode
Westerhausen
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge
 
Weitere Empfehlungen!
 
Werben auf
Ausflugsziele-Harz.de
 
Gratis Reiseführer
   
 
   
  Hier kostenlosen Reiseführer aus dem Harz anfordern!